Die mikrobiologische Therapie stellt eine Stimulationstherapie dar, bei der gezielt das körpereigene Immunsystem angeregt wird.
Menschen und Mikroorganismen bilden eine natürliche Lebensgemeinschaft.

Besonders Mikroorganismen, die die Schleimhaut des Darmes besiedeln sind ein wichtiger Faktor der körpereigenen Abwehr.
​Dort setzt die mikrobiologische Therapie mit zwei unterschiedlichen Ansätzen an:

1. Wird das gesunde Milieu im Darm durch die gezielte Gabe von physiologischen Darmbakterien gestärkt, welche sich auf der inneren Schleimhaut anlagern und dadurch verhindern, dass schädliche Keime einen Nährboden finden.

2.Wird über immunwirksame Bakterien das Schleimhautimmunsystem gestärkt


So geht die Wirkweise der mikrobiologischen Therapie weit über den Darm hinaus.

Über das Immuntraining im Darm können auch chronisch rezidivierende Infektionen des Harn- und Genitaltraktes sowie der Atemwege positiv beeinflusst werden.
Das Prinzip der Steigerung der Abwehrkräfte durch die Anwendung von mikrobiologischen Präparaten stellt eine erfolgsversprechende, konkrete Therapie für viele Krankheiten dar, bei denen klassische Methoden mehr oder weniger versagen.


Da es bei der mikrobiologischen Therapie nicht um die Vernichtung schädlicher Keime sondern um eine Steigerung des gesamten Abwehrsystems geht, stellt sie keine symptomatische sondern eine kausale Behandlungsmethode dar.

​Indikationen sind:

• Akute und chronische Infekte
• Nahrungsmittelunverträglichkeit
• Allergien und überschiessende Immunreaktionen
• Blähungen/ Meteorismus
• Verstopfungen oder Durchfall
• Reizdarmerkrankungen
• Allgemeine Abwehrschwäche und Infektanfälligkeit
• Hauterkrankungen wie Neurodermitis
• Pilze
• Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
 • Verdauungsschwäche und Völlegefühl