​​Die Ohrakupunktur dient nur zu einem kleinen Teil der Behandlung von Ohrkrankheiten.
Fast alle Erkrankungen, die der Körperakupunktur zugänglich sind, können gleichfalls auch durch die Reizung bestimmter Punkte von der Ohrmuschel aus behandelt werden.

Bei der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates ist nach Studien die Ohrakupunktur sogar wirksamer als die Körperakupunktur.

Der Mensch ist eine Einheit von Körper, Geist und Seele, und ist ein Teil erkrankt, so leidet der ganze Mensch.. Auch die Psychosomatik, die inzwischen einen festen Platz innerhalb der Schulmedizin einnimmt, anerkennt diese Wechselwirkungen.Der Körper ist die Bühne, auf der sich unsere Gefühle ausdrücken und der Körper ist oft ehrlicher als unser Verstand!Daher muss meiner Meinung nach bei körperlichen, wie auch psychischen Problemen immer der ganze Mensch gesehen und behandelt werden.Entsprechend vielschichtig ist mein Ansatz auch bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Burn-out, Depressionen, Angst- und Zwangserkrankungen.Die Homöopathie ist ein ganzheitlicher Ansatz dazu. Die ausführliche Anamnese berücksichtigt alle Aspekte: über mögliche Ursachen und Auslöser, Lebensumstände, Empfindlichkeiten, Charakter und Dispositionen des Erkrankten. Durch die Findung seines Konstitutionsmittels soll der Patient in seiner Gesamtheit gestärkt werden.Die Akupunktur leistet wertvolle Hilfe bei starker Unruhe, Ängsten und Schlafstörungen durch ihre sedierende und ausgleichende Wirkung.Auch die Cranio-sacrale-Behandlung hat einen direkten Einfluss auf das Vegetative Nervensystem und hilft über sanfte Griffe körperliche und seelische Blockaden zu lösen.Die eigentliche Gesprächspsychotherapie findet für mich oft begleitend statt und ist für mich wesentlich auch eine spirituelle Psychotherapie, auch in Anlehnung an Viktor Frankls „Logotherapie“, der sinnzentrierten Psychotherapie.Krankheit wirft immer Fragen auf (nach dem warum und wozu) und konfrontiert uns mit dem Sinn des Lebens und auch des Leids. Heilsame Geschichten können dem Menschen letztlich helfen, seine „Krise“ anzunehmen, eine neue Perspektive zu gewinnen und sich bewusst für das Neue zu entscheiden.

​​​Ebenso ist die Ohrakupunktur in den USA die Grundlage vieler Suchthilfeprogramme.

Nachweislich reduziert sie bei den meisten Patienten Entzugssymptome und das Suchtverlangen.

Sie mindert Ängstlichkeit, beruhigt die Emotionen und hilft, innere Kontrolle wiederzuerlangen.
Die Ohrmuschel stellt sich dabei als ein mit dem Kopf nach unten liegender Embryo dar, mit den entsprechenden Körper- und Organprojektionen.

Die 110 chinesischen Ohrakupunkturpunkte weisen wie die Körperakupunkturpunkte gegenüber einem neutralen Hautgebiet einen verminderten elektrischen Widerstand und vermehrt freie Nervenendigungen auf. Dadurch sind sie drucksensibler.

Der Mensch ist eine Einheit von Körper, Geist und Seele, und ist ein Teil erkrankt, so leidet der ganze Mensch.. Auch die Psychosomatik, die inzwischen einen festen Platz innerhalb der Schulmedizin einnimmt, anerkennt diese Wechselwirkungen.Der Körper ist die Bühne, auf der sich unsere Gefühle ausdrücken und der Körper ist oft ehrlicher als unser Verstand!Daher muss meiner Meinung nach bei körperlichen, wie auch psychischen Problemen immer der ganze Mensch gesehen und behandelt werden.Entsprechend vielschichtig ist mein Ansatz auch bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Burn-out, Depressionen, Angst- und Zwangserkrankungen.Die Homöopathie ist ein ganzheitlicher Ansatz dazu. Die ausführliche Anamnese berücksichtigt alle Aspekte: über mögliche Ursachen und Auslöser, Lebensumstände, Empfindlichkeiten, Charakter und Dispositionen des Erkrankten. Durch die Findung seines Konstitutionsmittels soll der Patient in seiner Gesamtheit gestärkt werden.Die Akupunktur leistet wertvolle Hilfe bei starker Unruhe, Ängsten und Schlafstörungen durch ihre sedierende und ausgleichende Wirkung.Auch die Cranio-sacrale-Behandlung hat einen direkten Einfluss auf das Vegetative Nervensystem und hilft über sanfte Griffe körperliche und seelische Blockaden zu lösen.Die eigentliche Gesprächspsychotherapie findet für mich oft begleitend statt und ist für mich wesentlich auch eine spirituelle Psychotherapie, auch in Anlehnung an Viktor Frankls „Logotherapie“, der sinnzentrierten Psychotherapie.Krankheit wirft immer Fragen auf (nach dem warum und wozu) und konfrontiert uns mit dem Sinn des Lebens und auch des Leids. Heilsame Geschichten können dem Menschen letztlich helfen, seine „Krise“ anzunehmen, eine neue Perspektive zu gewinnen und sich bewusst für das Neue zu entscheiden.

​Durch Reizung dieser Punkte, entweder durch Stahlnadeln oder aufgeklebte Ohrsamen, bewirkt man einen Reiz, der spezifische Regulationsvorgänge im Körper auslöst.

Der Mensch ist eine Einheit von Körper, Geist und Seele, und ist ein Teil erkrankt, so leidet der ganze Mensch.. Auch die Psychosomatik, die inzwischen einen festen Platz innerhalb der Schulmedizin einnimmt, anerkennt diese Wechselwirkungen.Der Körper ist die Bühne, auf der sich unsere Gefühle ausdrücken und der Körper ist oft ehrlicher als unser Verstand!Daher muss meiner Meinung nach bei körperlichen, wie auch psychischen Problemen immer der ganze Mensch gesehen und behandelt werden.Entsprechend vielschichtig ist mein Ansatz auch bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Burn-out, Depressionen, Angst- und Zwangserkrankungen.Die Homöopathie ist ein ganzheitlicher Ansatz dazu. Die ausführliche Anamnese berücksichtigt alle Aspekte: über mögliche Ursachen und Auslöser, Lebensumstände, Empfindlichkeiten, Charakter und Dispositionen des Erkrankten. Durch die Findung seines Konstitutionsmittels soll der Patient in seiner Gesamtheit gestärkt werden.Die Akupunktur leistet wertvolle Hilfe bei starker Unruhe, Ängsten und Schlafstörungen durch ihre sedierende und ausgleichende Wirkung.Auch die Cranio-sacrale-Behandlung hat einen direkten Einfluss auf das Vegetative Nervensystem und hilft über sanfte Griffe körperliche und seelische Blockaden zu lösen.Die eigentliche Gesprächspsychotherapie findet für mich oft begleitend statt und ist für mich wesentlich auch eine spirituelle Psychotherapie, auch in Anlehnung an Viktor Frankls „Logotherapie“, der sinnzentrierten Psychotherapie.Krankheit wirft immer Fragen auf (nach dem warum und wozu) und konfrontiert uns mit dem Sinn des Lebens und auch des Leids. Heilsame Geschichten können dem Menschen letztlich helfen, seine „Krise“ anzunehmen, eine neue Perspektive zu gewinnen und sich bewusst für das Neue zu entscheiden.

​Wichtige Anwendungsgebiete sind:

•Allergien
•Schmerzen
•Suchtentwöhnung (z.B. bei Drogen, Alkohol, Nikotin, Essstörungen)
•Übergewicht
•Schlafstörungen
•Neuralgien, Migräne
•Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule (Zervikalsyndrom, Schulter-Armsyndrom, Lumbago, Ischialgie)
•Psychische Erkrankungen wie z.B. Depressionen, Zwangs- und Angststörungen